Dezember 2012

Freie Praktikumsplätze

Ab Anfang/Mitte März 2013 bieten wir Plätze für
Praktikantinnen und Praktikanten.

Sie sollten über folgende Qualifikationen verfügen:

  • ein abgeschlossenes Grundstudium (Fachhochschule oder Universität)
  • überdurchschnittliche Studienleistungen
  • Fachkenntnisse, persönliche Schwerpunkte und Interessen in den Bereichen:
    • Energietechnik/Kraftwerkstechnik
    •  Thermodynamik/Thermische Verfahrenstechnik
    •  Regenerative Energien/Umwelttechnik
    • Betriebswirtschaft und angrenzende Fachgebiete
  • einen professionellen Umgang mit Tabellenkalkulation (Excel), Textverarbeitung (WinWord) und Datenbank-Anwendungen (Access)
  • Erfahrungen im Umgang mit CAD, MS Visio
  • Motivation und Engagement

Wir bieten Ihnen die praxisnahe Mitarbeit an hochaktuellen Projekten in einem jungen und engagierten Team und eine leistungsgerechte Vergütung.
Gerne können Sie sich bei uns unter folgender Adresse bewerben:

MegaWATT  
Ingenieurgesellschaft für Wärme-
und Energietechnik mbH

Frau Azra Ban
Paul-Lincke-Ufer 8b
10999 Berlin

Tel.: (030) 857 918-11
Email: azra.ban@megawatt.de


November 2012

Leonardo Estrada zum Prokuristen von MegaWATT berufen

Die Gesellschafterversammlung von MegaWATT hat Dipl.-Ing. Leonardo Estrada am 28.11.2012 zum Prokuristen berufen. Leonardo Estrada wird die bisher erfolgreiche Arbeit der Geschäftsleitung unterstützen und mit eigenen Ideen und Projekten fördern. Leonardo Estrada gehört dem Unternehmen seit 2009 an und ist in den Fachgebieten Energiekonzepte, Sachverständigenwesen nach AGFW FW 309 sowie Planung von KWK-Anlagen als Projektleiter planend und beratend tätig.
Die Kontaktdaten von Herrn Estrada sind:

Dipl.-Ing Leonardo Estrada
Tel: (030) 857 918-15
Fax: (030) 857918-99
E-Mail: leonardo.estrada@megawatt.de


November 2012

Christoph von Lindenfels ist neuer Mitarbeiter bei MegaWATT

Das MegaWATT-Team hat sich zum 05.11.2012 mit einem Master of Science verstärkt. Herr von Lindenfels wird schwerpunktmäßig an energiewirtschaftlichen und energietechnischen Beratungen, Umweltmanagementberatungen sowie energietechnischen Planungen arbeiten.

Die Kontaktdaten von Christoph von Lindenfels sind:

Christoph von Lindenfels, M.Sc.
Tel.: (030) 857 918-22
Fax: (030) 857 918-99
E-Mail: christoph.lindenfels@megawatt.de


Oktober 2012

„High Tech – Low Ex: Energieeffizienz Berlin Adlershof 2020“

Modul 14: Konzeption für Energieeffizienz für Berlin-Adlershof

Für den Standort Berlin Adlershof soll bis Anfang 2013 ein Energiekonzept entwickelt werden. Das Vorhaben mit dem Titel „High Tech – Low Ex: Energieeffizienz Berlin Adlershof 2020“ wird durch einen Verbund aus BTB, TU Berlin und WISTA unter der Projektleitung der WISTA realisiert. Das Verbundprojekt ist in 14 Module unterteilt und  wird im Rahmen des 5. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung aus Mitteln der Initiativen EnEff:Stadt, EnEff:Wärme und EnEff:Campus des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) über den Projektträger Jülich (PTJ) gefördert. Der Berliner Senat unterstützt über seinen treuhänderischen Entwicklungsträger – Adlershof Projekt GmbH (AP) – das Vorhaben.

Durch Energieeffizienz-Maßnahmen und durch Einbeziehung aller Standortpotenziale soll das Energiekonzept folgende Ziele erreichen:

  • Der Primärenergieverbrauch im Projektgebiet soll im Vergleich zum „business as usual“ um mindestens 30 % gesenkt werden.
  • Die zukünftige Energieversorgung soll sicher, preiswürdig und umweltschonend erfolgen; ca. 47 % des Gesamtgebietes sind noch nicht bebaut.
  • Es sollen übertragbare Planungsinstrumente geschaffen werden.

Aufnahme des Projektgebietes, Stand 2010
(Quelle: Adlershof Projekt GmbH)

 

MegaWATT wurde im Rahmen des Moduls M 14: „Konzeption für Energieeffizienz“ mit der Erstellung des Gesamtkonzepts für den Standortbetreiber WISTA beauftragt, das  mit Hilfe der Ergebnisse aus den Einzelmodulen (M 02 bis M 13)  unter anderem folgende Fragen beantworten soll:

  • Durch welche Effizienzmaßnahmen kann das Projektziel der Primärenergieeinsparung um 30% bis 2020+ erreicht werden?
  • Welche energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind geeignet, um Energieeffizienz um Projektgebiet zu unterstützen?
  • Wie kann das Projektgebiet effektiv mit Energie versorgt werden?
  • Welche Planungsinstrumente sichern die Energieversorgung unter unklaren Randbedingungen?
  • Wie ist die Logistik für die Umsetzung des Konzeptes und mit welcher Priorität werden die Einzelmaßnahmen umgesetzt?
  • Mit welchen Mitteln kann der Projekterfolg überwacht werden?

In der vorangegangenen Bestandsaufnahme und Feinanalyse des Projektgebietes (Modul 02) wurden bereits zwei Entwicklungsszenarien für den Primärenergiebedarf bis 2020+ erarbeitet. Diese gilt es im Rahmen von Modul 14 zu vertiefen und geeignete Strategien zum Erreichen des Primärenergieeinsparziels von 30% bis 2020+ zu entwerfen.

Ihr Ansprechpartner:

MegaWATT GmbH
Leonardo Estrada
Tel.: (030) 8579 18-15
E-Mail: leonardo.estrada@megawatt.de

Entwicklungsszenarien des Primärenergiebedarfs 2020+


Juli 2012

Klimaschutzkonzept Schwerin

Die CO2-Emissionen in der Landeshauptstadt Schwerin lagen im Jahr 1990 bei rund 10 t je Einwohner und im Jahr 2010 bei rund 6 t je Einwohner. Politik und Verwaltung der Stadt Schwerin haben sich nun zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2050 auf Null zu senken.
Hierfür wurde von dem Gutachterteam MegaWATT, Metropol Grund und LK-Argus in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Umwelt ein Klimaschutzkonzept erarbeitet. Wesentlicher Baustein dabei waren drei von der konsalt GmbH moderierten Klima-Foren, um der Öffentlichkeit die Möglichkeit zur Mitwirkung bei der Erstellung des Konzeptes zu geben.
In dem Klimaschutzkonzept wird ein umfängliches Maßnahmenpaket vorgeschlagen und die Maßnahmen mit Kosten und Senkungspotenzialen für die CO2-Emissionen belegt. Viele der Maßnahmen sind so wirtschaftlich, dass es gleichzeitig zu einer CO2-Einsparung und zu geringeren Energiekosten kommt.
Bei einer Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes können allein in den kommenden 10-15 Jahren die CO2-Emissionen um 60 % gegenüber dem Stand von 1990 verringert werden.
Die im Klimaschutzkonzept benannten Maßnahmen sind im Schwerpunkt  technischer Natur, es gehören aber auch strategische und planerische Maßnahmen dazu. Sie erfassen dabei alle wichtigen sogenannten Sektoren der Energieverbraucher, dieses sind: private Haushalte, öffentliche Einrichtungen, Industrie und Gewerbe sowie der Verkehr.

Maßnahmen sind zum Beispiel:

  • Der Ausbau und die Verdichtung des Fernwärmenetzes in der Innenstadt, in Kombination mit Geothermie, der Einsatz von biogenen Brennstoffen und Ausbau der dezentralen Kraft-Wärme-Kopplung sowie die Abwärmennutzung in der Industrie.
  • Städtebaulich schonende energetische Gebäudesanierung unter Beachtung des Denkmalschutzes und eine nachhaltige Siedlungsentwicklung u.a. durch die Vermarktung von Bauflächen unter Klimaschutzaspekten.
  • Die Förderung der Multimodalität im Verkehrsbereich, d.h. der Möglichkeit verschiedene Verkehrsmittel gleichberechtigt nutzen zu können, dazu gehören unter anderem die Förderung des ÖPNV, des Car-Sharings und des Fahrradverkehrs.

Die Maßnahmen sollen durch Umsetzungsinstrumente vorbereitet und begleitet werden, dazu gehören u.a.

  • Der Aufbau einer Leitstelle Klimaschutz,
  • ein Energieforum (Runder Tisch) für die Industrie,
  • spezielle Umwelttarife bei Strom und Fernwärme,
  • und ein Abwärmekataster.

Ihr Ansprechpartner:

MegaWATT GmbH
Jan Schülecke
Tel.: (030) 8579 18-14
E-Mail: jan.schuelecke@megawatt.de

 

 


 Juni 2012

MegaWATT hat am 11. Berliner Firmenlauf 2012 teilgenommen

Es sind neun Mitarbeiter in drei Teams gelaufen. Es hat viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!


Das MegaWATT-Team


Unser schnellster Läufer


Nach dem Lauf

 


 Mai 2012

Mascha Richter ist neue Mitarbeiterin bei MegaWATT

Das MegaWATT-Team hat sich zum 21.05.2012 mit einer weiteren Diplom-Ingenieurin verstärkt. Frau Richter wird schwerpunktmäßig die Arbeitsfelder Energiekonzepte, Fernwärme, Kraft-Wärme-Kopplung, Fördermittel und Nachhaltigskeitskonzepte bearbeiten.

Die Kontaktdaten von Mascha Richter sind:

Dipl.-Ing. Mascha Richter
Tel: (030) 857 918-20
Fax: (030) 857 918-99
E-Mail: mascha.richter@megawatt.de


März 2012

Ute Voigt ist neue Mitarbeiterin bei MegaWATT

Das MegaWATT-Team hat sich zum 19.03.2012 weiter verstärkt. Frau Voigt ist Diplom-Geografin und wird uns als Teamassistentin und als Projektassistentin bei den Energie- und Klimaschutzkonzepten und in der energiewirtschaftlichen Beratung unterstützen.

Die Kontaktdaten von Ute Voigt sind:

Dipl.-Geogr. Ute Voigt
Tel.: (030) 857 918-21
Fax: (030) 857 918-99
E-Mail: ute.voigt@megawatt.de


Februar 2012

Artikel in der “gi”

Die Kosten für die Versorgung von Gebäuden und Liegenschaften mit Energie sind in den vergangenen Jahren ständig gestiegen. Auch die aktuelle energiepolitische Diskussion in Deutschland (Stichpunkt „Energiewende“) bewirkt eher steigende Preise für den Energiebezug. Dieser Artikel ist in der Zeitschrift gi Gesundheits-Ingenieur Haustechnik – Bauphysik – Umwelttechnik 133 (2012) Heft 1 erschienen und gibt einen Überblick der Möglichkeiten zur Reduzierung der Energiekosten von Strom und Erdgas für Letztverbraucher durch einen strukturierten Energieeinkauf setzen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.