November 2013

Planung der Energiezentrale für den Standort Berlin des rbb: Planung einer Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage

Für den Standort Berlin des Rundfunk Berlin Brandenburg plant MegaWATT die Errichtung einer Energiezentrale. An dem Standort werden Film- und Radiostudios betrieben, die sowohl einen hohen Strom- und Kältebedarf aufweisen also auch hohe Anforderungen an die Versorgungssicherheit stellen. Das im Vorfeld von MegaWATT erstellte Energiekonzept sieht eine anteilige Eigenversorgung mit Strom, Wärme und Kälte vor. Auf Basis des Energiekonzepts wird ein BHKW für die Versorgung mit Strom und Wärme geplant sowie eine nachgeschaltete zweistufige Absorptionskälteanlage für die Kälteversorgung.  Durch die gekoppelte Erzeugung von Strom, Wärme und Kälte (KWKK) wird eine klimafreundliche und wirtschaftliche Energieversorgung des Standorts realisiert.

Ihr Ansprechpartner:

MegaWATT GmbH
Jan Schülecke
Tel.: (030) 8579 18-14


Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg AöR


September 2013

Spitzenausgleich und Energiemanagementsysteme

Unternehmen des produzierenden Gewerbes, die den Spitzenausgleich nach § 10 StromStG und § 55 EnergieStG in Anspruch nehmen wollen, müssen ab dem Jahr 2013 ein Energiemanagementsystem einführen.
Mit der Veröffentlichung der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) wurden vom Gesetzgeber die Anforderungen an Unternehmen des produzierenden Gewerbes zur Einführung von Energiemanagementsystemen  geregelt.
Neben verarbeitenden Betrieben können auch kommunale Unternehmen wie z.B. Trinkwasserverbände von diesem  Spitzenausgleich profitieren. Zwar entfällt für diese Unternehmen die Möglichkeit zur vereinfachten Nachweisführung für KMU (vereinfachtes Verfahren nach SpaEfV oder Energieaudit nach DIN EN 16247), jedoch ist auch die Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 lohnenswert.
MegaWATT unterstützt Unternehmen bei den notwendigen Schritten während der Einführungsphase. Dabei stehen wir mit der zuständigen Zertifizierungsstelle in ständigem Kontakt, um einen reibungslosen Ablauf bis zur Zertifizierung zu gewährleisten. Gerne unterstützt MegaWATT auch über die Einführung hinaus im Rahmen des Regelverfahrens die Weiterentwicklung des Managementsystems.
Unsere Kunden können auf die Erfahrung von vier nach DIN EN ISO 50001 zertifizierten Energieauditoren zurückgreifen:

  • Dipl.-Ing. Jan Schülecke
  • Dipl.-Ing. Michael Schröter
  • Dipl.-Wi.-Ing. Karl Schultz
  • Dipl.-Wi.-Ing. Kay Teckenburg

Unsere Beratungsleistungen umfassen alle Normanforderungen von der Energieplanung, der Einführung und Umsetzung des Energiemanagementsystems, Kommunikation und Dokumentation, Unterstützung interner Audits, Vorbereitung von Zertifizierungs- und Überprüfungsaudits sowie Management-Reviews.

Wenn Sie sich für die Themen Energiemanagement und Spitzenausgleich interessieren, dann rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches Gespräch an. Wir unterstützen Sie gerne.

Ihr Ansprechpartner:

MegaWATT GmbH
Jan Schülecke
Tel.: (030) 8579 18-14

Michael Schröter
Tel.: (030) 8579 18-12

Quelle: eigene Darstellung nach DIN EN ISO 50001:2011-12


Juli 2013

Freie Praktikumsplätze

Ab September 2013 bieten wir Plätze für
Praktikantinnen und Praktikanten.

Sie sollten über folgende Qualifikationen verfügen:

  • ein abgeschlossenes Grundstudium (Fachhochschule oder Universität)
  • überdurchschnittliche Studienleistungen
  • Fachkenntnisse, persönliche Schwerpunkte und Interessen in den Bereichen:
    • Energietechnik/Kraftwerkstechnik
    •  Thermodynamik/Thermische Verfahrenstechnik
    •  Regenerative Energien/Umwelttechnik
    • Betriebswirtschaft und angrenzende Fachgebiete
  • einen professionellen Umgang mit Tabellenkalkulation (Excel), Textverarbeitung (WinWord) und Datenbank-Anwendungen (Access)
  • Erfahrungen im Umgang mit CAD, MS Visio
  • Motivation und Engagement

Wir bieten Ihnen die praxisnahe Mitarbeit an hochaktuellen Projekten in einem jungen und engagierten Team und eine leistungsgerechte Vergütung.
Gerne können Sie sich bei uns unter folgender Adresse bewerben:

MegaWATT  
Ingenieurgesellschaft für Wärme-
und Energietechnik mbH

Frau Azra Ban
Paul-Lincke-Ufer 8b
10999 Berlin

Tel.: (030) 857 918-11


März 2013

Beratung zu Energiemanagementsystemen nach
DIN EN ISO 50001

Energiemanagementsysteme nach DIN EN ISO 50001 sind ein wirksames Instrument zur Kostensenkung und Erhöhung von Energieeffizienz. Für energieintensive Unternehmen sind sie Voraussetzung der besonderen Ausgleichsregelung gemäß §§ 40 ff. EEG. Unternehmen des produzierenden Gewerbes können zudem vom Spitzenausgleich nach §10 StromStG und §55 EnergieStG profitieren. MegaWATT unterstützt Unternehmen bei der Einführung, Zertifizierung und Pflege dieser Systeme. Wir können mittlerweile auf die Erfahrung von vier nach ISO 50001 zertifizierten Energieauditoren zurückgreifen:

  • Dipl.-Ing. Michael Schröter
  • Dipl.-Ing. Jan Schülecke
  • Dipl.-Wi.-Ing. Karl Schultz
  • Dipl.-Wi.-Ing. Kay Teckenburg

Unsere Beratungsleistungen umfassen alle Normanforderungen von der Energieplanung, der Einführung und Umsetzung des Energiemanagementsystems, Kommunikation und Dokumentation, Unterstützung interner Audits, Vorbereitung von Zertifizierungs- und Überprüfungsaudits sowie Management-Reviews.

Quelle: eigene Darstellung nach DIN EN ISO 50001:2011-12


März 2013

Energiesteuer-Rückerstattung nach § 53 (neu), § 53a und 53b EnStG

Der Deutsche Bundestag hat am 08. November 2012 die Energiesteuer-Rückerstattung für KWK-Anlagen bis 2 MW elektrischer Leistung beschlossen. Durch diese Regelung, die rückwirkend zum 01. April 2012 gilt, wird der bisherige §53 EnStG (betrifft Erstattungen für verschiedene Anlagen-Varianten) überführt in die drei Paragraphen §53 (neu), §53a und §53b.
Der neue §53 regelt die Steuerentlastung für die Stromerzeugung in Anlagen mit einer elektrischen Nennleistung von mehr als 2 MW in der bisherigen Form. §53a regelt die Steuerentlastung für die Anlagen zur gekoppelten Erzeugung von Kraft und Wärme, deren Nennleistung 2 MW nicht übersteigt. Zur Entlastung gelten folgende Voraussetzungen:

  • Die Anlage ist hocheffizient im Sinne des Anhangs III der Richtlinie 2004/8/EG und deren Fortschreibung.
  • Der Nutzungsgrad für den Entlastungszeitraum beträgt wenigstens 70%.
  • Die vollständige Steuerentlastung wird nur für die Zeit gewährt, in der die KWK-Anlage entsprechend den Vorgaben des §7 Einkommensteuergesetzes (EStG) abgeschrieben wird.

MegaWATT unterstützt Stadtwerke und Anlagenbetreiber bei der Prüfung der Hocheffizienz ihrer KWK-Anlagen nach Richtlinie 2004/8/EG und der Ermittlung des Nutzungsgrades.

Ihr Ansprechpartner:

MegaWATT GmbH
Leonardo Estrada
Tel: (030) 857 918-15


Februar 2013

Karl Schultz ist neuer Mitarbeiter bei MegaWATT

Das MegaWATT-Team hat sich im Jahr 2013 mit einem Diplom-Wirtschaftsingenieur verstärkt. Herr Schultz wird schwerpunktmäßig in den Bereichen Energiemanagement, Optimierung von Energiesystemen, Energiebeschaffung und Vergabemanagement  arbeiten.
Die Kontaktdaten von Karl Schultz sind:

Dipl.-Wi.-Ing. Karl Schultz
Tel.: (030) 857 918-23
Fax: (030) 857 918-99


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.